Reise zum brasilianischen Blauaugentäubchen, einer der seltensten Vogelarten der Welt

Reise zum brasilianischen Blauaugentäubchen, einer der seltensten Vogelarten der Welt

Es war eine Sensation, als im Jahr 2015 14 Individuen vom Blauaugentäubchen (Blue-eyed Ground-dove) in Brasilien wiederentdeckt wurden, denn 75 Jahre galt die Art als ausgestorben. 2019 konnte SAVE Brasil (BirdLife Brasil) weitere Individuen finden und zugleich unter Einbeziehung der lokalen Bevölkerung ein Schutzgebiet einrichten, das unter strengen Kontrollen und nach Anmeldung auf auch für den Ökotourismus geöffnet ist und von diesem mitfinanziert wird. In der Zwischenzeit konnte erstmals auch eine erfolgreiche Reproduktion nachgewiesen werden. Dennoch gilt die Art mit derzeit um die nur 25 bekannten Individuen als eine der seltensten Vogelarten weltweit. Die Entdeckung der Blauaugentäubchen (Fotos: SAVE BirdLife Brazil) ist ein Beispiel dafür, dass Ökotourismus unter Einbindung der lokalen Bevölkerung funktionieren kann (Quelle: BirdLife Presseinfo vom 29.03.2019).

Auf unserer Bartmeise-Reise „Seltene Vögel und Tiere in der endlosen Steppe“ vom 1. bis 14. November 2020, die in das phantastische Hinterland der Mata Atlantica, in die Steppengebiete (Cerrado) in Minas Gerais führt, besuchen wir dieses Vorkommen! Noch sind (hier) Plätze buchbar. Die Flugpreise sind derzeit ungewöhnlich günstig (siehe Mitteilung nebenan).

Hartmut Meyer

Print Friendly, PDF & Email

Sprache wählen

Newsletter

 

Bartmeise-Reisen ist Mitglied im Deutschen Reisebüro-Verband DRV
 

 

Kontaktieren Sie mich