Jungvogel-Zeit beim “Europäischen Naturwunder” Rotmilan – Afrikanische Naturwunder im September zu erleben

Jungvogel-Zeit beim “Europäischen Naturwunder” Rotmilan – Afrikanische Naturwunder im September zu erleben

 

Rotmilan mit Jungvögeln im Nest. Startfoto: Rotmilan-Paar mit Futter am Nest. Fotos: Andreas Kretschel

Jedes Jahr in der zweiten Juni-Hälfte ist es wieder so weit: die Jungvögel erfolgreicher Rotmilan-Bruten fliegen aus. Auch wenn diese Greifvogelart z.B. für uns in Südwestsachsen zwischen Februar und Herbst ein alltäglicher Anblick ist, so ist der Rotmilan aber ein ganz besonderer Vertreter unserer Greifvogelwelt. Er ist der einzige echte europäische Endemit, kommt also hauptsächlich nur in Zentraleuropa vor mit Verbreitungsschwerpunkt in Deutschland im Osten, und in Sachsen-Anhalt, Sachsen und Thüringen besonders. Im Rahmen eines Greifvogelmonitorings werden in Teilen Südwestsachsens jedes Jahr die Nester erfasst und zahlreiche Jungvögel beringt und markiert. Noch ist die Art weit verbreitet und kommt teilweise in hohen Siedlungsdichten vor. Ein Alarmsignal dürften aber die sinkenden Nachwuchszahlen sein, die auf Nahrungsmangel in unserer lebensfeindlichen Agrarlandschaft hindeuten. Hoffen wir, dass Schutzprojekte für die Art und ein langsames Umdenken hin zu mehr ökologischer Vielfalt Hilfe auch für diesen Edelstein in unserer Natur, diesen wunderschönen Greifvogel bringt. Autor der hier gezeigten Fotos ist Pressefotograf Andreas Kretschel aus Hohenstein-Ernstthal, dem ich dafür sehr herzlich danke.

Gepard mit Beute in der Masai Mara. Foto: Birgit Beckers.

Naturwunder außerhalb Europas sind bald wieder auf Bartmeise-Reisen zu erleben. So in Kenia z.B. im Maisa Mara-Nationalpark, wo wir uns auf das grandiose Naturwunder Migration Zehntausender Gnus zu neuen Weidegründen freuen dürfen. Im einzigen Tieflandsregenwald von Kenia, im Kagamega-Forst, warten zahlreiche endemische Vogelarten, ebenso wie am Mount Kenia. Zwei der schönsten Seen im Großen Afrikanischen Grabenbruch, der Lake Baringo und der Lake Bogoria stehen auch im Reiseplan. Während der Lake Baringo mit Süßwasser aufwartet, dürften mit etwas Glück über 1 Million Zwergflamingos im Salzwassersee Lake Bogoria zu erwarten sein. Diese Reise beginnt am 5. September. Noch sind 4 Plätze buchbar.

Äthiopischer Wolf. Foto: Kai Gedeon

Etwas später im September, am 20.09., beginnt uns Abenteuer in Äthiopien, auf dem Dach Afrikas, bei den dortigen Endemiten, aber auch bei den außergewöhnlichen Primaten, den Dscheladas (Blutbrustpavian, endemisch), die nur im Hochland Äthiopiens zu finden sind. Mit etwas Glück kann im Gebiet auch der äthiopische Wolf gesehen werden. Auch diese Reise bietet eine guten Einblick in die zauberhafte Natur des Hochlandes von Äthiopien. Auf für diese Reise sind noch 4 Plätze buchbar (je unter Reisebeschreibung).  

Hartmut Meyer

Print Friendly, PDF & Email

Sprache wählen

Newsletter

Kontaktieren Sie mich