Sri Lanka/Andamanen: Vogelwelt und Meeressäuger

Reisebeschreibung

Meeressäuger und Leoparden auf Sri Lanka – zauberhafte Natur und Vögel der Andamanen

Sonderreise: Blauwale, Delfine und Leoparden sowie endemische Vogelwelt auf Inseln im Indischen Ozean

Reisezeitraum: 26. Dezember 2019 bis 10. Januar 2020 

Küstenlandschaft im Süden Sri Lankas bei Mirissa. Foto: H. Meyer

Die tropfenförmige Insel Sri Lanka, ein tropisches Naturparadies, die sich wenige Kilometer vor der Küste des südlichen Indiens befindet, bietet eine wunderbare Einführung in die Vögel Asiens mit dem zusätzlichen Bonus von mind. 31 endemischen Arten. Unsere Tour führt zu wichtigen Lebensräumen im Süden und Südwesten der Insel, angefangen an der zauberhaften Südküste mit einer bedeutenden Population vom „Indischen“ Blauwal, und weiter zum üppigen Regenwald von Kitulgala und Sinharaja, in dem mehr als 2/3 aller Endemiten der Insel beheimatet sind. Höhepunkte hierbei sind die neu entdeckte Ceylon-Zwergohreule (Serendib Scops Owl), der winzige Weißkehl-Mistelfresser (White-Throated Flowerpecker) und die spektakuläre Schmuckkitta (Sri Lanka Blue Magpie, Foto rechts), auf die wir beste Chancen haben. Wir besuchen auch den berühmten Yala- und Bundula-Nationalpark mit einer bedeutenden Population von asiatischen Elefanten und seinen tagaktiven Leoparden, die den Park weltbekannt gemacht haben. Zu den Zugzeiten der Vögel
wimmelt es in den Salzpfannen und Flachwasserregionen der Wiesenflächen von Tausenden Wasservögeln und Reihern, die hier ein reiches Nahrungsangebot finden.

Küste im Westen der Andamanen, nahe unserer Lodge. Foto: H. Meyer

Die weithin unbekannten (und bis vor wenigen Jahrzehnten auch „verschlossenen“) und geheimnisvollen Andamanen (& Nicobaren) sind ein Teil Indiens und bestehen aus mehr als 300 Inseln in der Bucht von Bengalen, die näher an Myanmar als am indischen Festland liegen. Die meisten sind unbewohnt und von unberührtem Regenwald bedeckt. Auf einer der Inseln, auf Sentinel Island, lebt eines der letzten ‘unberührten’ indigenen Völker dieser Erde, die Sentinelsen, die jeden Kontakt zur Außenwelt ablehnen. Dieses Volk, die als Jäger und Sammler in steinzeitlichen Strukturen siedeln und von dem man noch nicht einmal die Sprache kennt, machten 2018 weltweit Schlagzeiten, als sie einen ungebetenen Eindringling auf ihrer Insel mit Pfeil und Bogen töteten.

Andamanenstar, endemisch. Foto: U. Schuster

Die Avifauna ist sehr reich und unterscheidet sich eher vom Rest Indiens, da sie eine engere Verwandtschaft mit der Avifauna Südostasiens aufweisen. Eine besondere Attraktion sind die hier 21 endemischen Vogelarten, von denen wir auf unserer Reise mindestens 18-19 sehen, die anderen vielleicht hören werden. Zu unseren Zielarten hier gehören u.a. …. Weitere 40 Vogelarten sind hier relativ häufig anzutreffen und gut zu beobachten, die aber auf dem indischen Festland nicht leicht zu finden sind, da sie meist versteckt leben. Da die Inseln von Ornithologen nur relativ wenig erforscht werden, besteht immer die Möglichkeit, Neuentdeckungen in die Liste der bisher etwa 230 beschriebenen Arten eintragen zu können, insbesondere während der Zugzeiten.

Für diese einmalige Sonderreise zum Jahreswechsel 2019/20, die zu diesen zwei tropischen Inselparadiesen Südostasiens mit einer reichhaltigen und beeindrucken Ausstattung an endemischen Vögeln führt, sind derzeit noch sechs Restplätze in zwei Doppel- und zwei Einzelzimmern verfügbar!

Titelfoto: Die seltene (endemische) Schmuckkitta (Sri Lanka Blue Magpie) ist einer der am meisten gesuchten Vogelarten der Insel. Foto: P. Indika

Reiseplan

Reiseplan

Karte Sri Lanka mit unseren Zielgebieten (1-3)

Tag 1 (26.12.2019): Anreise von Europa nach Südindien
Gruppenflug mit der Lufthansa von Frankfurt direkt in das südindische Madras/Chennai (LH 758 um 10:20 Uhr ab Frankfurt). Aufgrund eines gekürzten Flugplans am 2. Weihnachtsfeiertag sind innerdeutsche Anschlussflüge morgens passend nur noch ab Hamburg und ab Nürnberg möglich! Zug zum Flug nach Frankfurt/M. ist grundsätzlich deutschlandweit verfügbar. Nach ca. 10h Direktflug erreicht Lufthansa die südindische Metropole Madras/Chennai zehn Minuten nach Mitternacht (am 27.12.)

Tag 2 (27.12.2019): Die zauberhafte Natur Sri Lankas wartet
Nach Erledigung der indischen Einreiseformalitäten treffen sich die Gäste im Flughafen von Chennai mit dem Birdguide und fliegen gemeinsam mit ihm und mit Bartmeise-Reiseleiter Martin Winter (der bereits ab Frankfurt/M die Reise begleitet) bereits um 03:00 Uhr weiter nach Colombo. Sri Lankan Airlines trifft in der Hauptstadt der Insel um 04:20 Uhr ein. Nach Ankunft im Flughafen von Colombo wartet unserer Kleinbus auf uns. Transfer ca. 3,5h an die Südküste der Insel. Nach Ankunft check in im Hotel/Frühstück. Wir haben Zeit, um uns auszuruhen. Am Nachmittag unternehmen wir eine erste Erkundung der wunderbaren Südküste im Ort Mirissa. Der überall häufige Braunkopf-Bartvogel (Brown-headed Barbet) wird uns sicher unverwechselbar begrüßen. Mit etwas Glück sehen wir heute bereits den beeindruckenden Ceylonsultanspecht (Greater Sri Lanka Flameback), einer der Vertreter der endemischen Vogelwelt. 2 Nächte in einem hervorragenden Hotel an der Südküste.

Auftauchender Blauwal. Foto: H. Meyer

Tag 3 (28. Dezember): Dem größten Tier der Erde hautnah und Meeresschildkröten zum Anfassen
Vormittags von 6.30 bis 11.00 Uhr: Blauwal-Exkursion per großem Boot. Es ist ein unglaublich beeindruckendes Erlebnis, dem größten Lebewesen der Erde vielleicht bis auf 20 Meter nahe kommen zu können. In den ruhigen Gewässern vor der Südküste von Sri Lanka lebt eine kopfstarke Population vom “Indischen” Blauwal, die sich hier sehr vertraut verhalten. So kann es sein, dass man vom Boot aus zwei, manchmal sogar drei bis zu fünf Blauwale auftauchen sehen kann. Laut internationalen Walschutzverein ist die Südküste der Insel der beste Punkt weltweit, um diese gewaltigen, bis über 30 Meter langen, Meeressäuger erleben zu können.
Nachmittags: 14.30 bis 18.00 Uhr: Schnorcheln mit Meeresschildkröten am „Turtle-Beach“. In der Nähe unserer Hotels findet sich eine versteckte, kleine Bucht, in der sich Meeresschildkröten zur Nahrungssuche einfinden. Hier kann man im flachen Wasser beim Schnorcheln den nicht scheuen Tieren ungewöhnlich nahe kommen. Alternativ: Birdwatching in der Umgebung. 2 Nächte in einem Hotel/HP (Abendessen – vorzügliche Fisch- und Meeresfrüchte am Strand auf eigene Rechnung)

Beeindruckend Vielfalt an frischen Meeresfrüchten allabendlich in Restaurants an der Südküste. Foto: H. Meyer

Tag 4 (29. Dezember): Blauwale & Delfine – Elefanten und Leoparden im Yala-Nationalpark
Vormittags 6.30 Uhr bis ca. 10.00 Uhr: Blauwal-Exkursion in kleinen Booten (nur 4 Personen). Im günstigsten Falle kommen die kleinen Boote den Meeresriesen bis auf 10-12 Meter nah. Atemberaubend! Außerdem können große Gruppen (bis 200 Tiere) jagender Spinnerdelfine erwartet werden. Verschiedene Meeresvögel sind zu sehen.
Gegen 11.00 Uhr verlassen wir die Südküste und begeben uns auf den Weg nach Nordosten zum Yala-Nationalpark (ca. 3h Transfer), Ankunft gegen 14.00 Uhr. Nach dem Eintreffen nachmittags erste Exkursion (mit offenen Safarifahrzeugen) im Yala-Nationalpark auf der Suche nach den tagaktiven Leoparden. Verschiedene endemische Vogelarten möglich.

Leopard im Yala-Nationalpark. Foto: Som G. Chhetri.

Tag 5 (30. Dezember): Beeindruckende Natur im Yala-Nationalpark
Ganztags zwei Exkursionen im berühmten Yala-Nationalpark. Vormittags mit Schwerpunkt auf endemische Vögel, nachmittags erneut auf der Suche nach den berühmten tagaktiven Leoparden. Der Spitzenprädator auf Sri Lanka ist der Leopard (Tiger fehlen hier), die eine für andere Region in der Welt ungewöhnlichen Verhaltensweise zeigen. Die Tiere sind tagaktiv. In den Morgenstunden und insbesondere am späteren Nachmittag kann man die Leoparden an Wasserstellen oder an Felsformationen beobachten. Unser Foto hier zeigt einen männlichen Leoparden, der am 15. April 2019 nachmittags ganz entspannt an einer Wasserstelle rastete. Das Foto entstand vom Safari-Fahrzeug aus ca. 50 Meter Entfernung.

Farbenprächtige Bengalenpitta, Wintergast auf Sri Lanka. Foto: U. Schuster.

Tag 6 (31. Dezember): Weitereise zum Hotspot für Endemiten auf Sri Lanka
Fahrt Richtung Westen zum “Sinharaja Forest Reserve”, einem bekannten Schutzgebiet mit zahlreichen endemischen Vogelarten. Wir werden den ganzen Tag unterwegs sein (mit Stopps, auch zum beobachten) und am späten Nachmittag in der bei Vogelkundlern sehr bekannten „Blue Magpie Lodge“ eintreffen. Den Jahreswechsel erleben wir im Einklang mit der Natur in der wunderbaren Lodge (2 Nächte).

Tag 7/8 (1. und 2. Januar 2020): Endemische Vögel im “Shinaraja Forest Reserve”
Eineinhalb Tage beschäftigen wir uns mit der zauberhaften Vogelwelt in diesem berühmten Schutzgebiet, einem Hotspot für endemische Vögel der Inseln, in dem allein ca. 2/3 aller ca 31 Endemiten Sri Lankas zu finden sind. Endemische Zielarten u.a. Ceylon-Zwergohreule (Serendib Scops Owl), Weißkehl-Mistelfresser (White-Throated Flowerpecker) und die seltene Schmuckkitta (Sri Lanka Blue Magpie, Fotos). Am 2. Januar nach dem Mittagessen Abreise und Fahrt nach Colombo (1 Nacht in Colombo).

Karte Andamanen & Nicobaren mit unserem Zielgebiet (Pfeil).

Tag 9 (3. Januar): Trauminseln im Golf von Bengalen warten
Am zeitigen Morgen Weiterreise von Colombo über Chennai nach Port Blair auf die Andamanen. 7.15 Uhr Flug im Sri Lankan nach Chennai. Weiterflug mit Air India um 10.30 Uhr nach Port Blair (Ankunft 12:40 Uhr). Im Flughafen von Port Blair, der Hauptstadt auf Grand Adaman, wartet unser indischer Birdguide. Komfortable Landrover neuester Bauart stehen bereit (für die gesamte Zeit auf der Insel). Transfer in unser Hotel im Westen der Insel, check in/Frühstück/Mittag. Nachmittags Birdwatching auf der Insel in der Nähe der Lodge an der Westküste.

Andamanenkauz, endemisch. Foto: U. Schuster

Tage 10-15 (4.-9. Januar) Endemische Vögel auf Grand Andaman Island 
Alle sechs Nächte Unterkunft in einer wunderbaren, naturnahen Lodge im Regenwald an der Westküste der Insel. Schon vom Balkon des Haupthauses aus können drei der 21 endemischen Vogelarten der Adamanen gehört und vielleicht auch beobachtet werden. An vier Tage werden wir in verschiedenen Habitaten auf der Insel insbesondere nach den endemischen Vogelarten suchen. Bis auf zwei oder drei sehr versteckt lebende Nachtvogelarten dürften wir gute Chancen haben, 18-19 Endemiten gut sehen und auch fotografieren zu können. Die nachtaktiven Arten sollten wir zumindest hören können.

Ein Tag wird Freizeit für touristische Aktivitäten (optional; anderenfalls Birdwatching nach Absprache)eingeplant. An diesem Tag besteht die Möglichkeit, einen Ausflug per Schiff auf Havelock Island, einer der asiatischen Trauminseln („Bacardi“-Strände) zu unternehmen. Unsere Reiseleitung hilft bei der Organisation der Tickets. An einem Nachmittag bieten wir die Möglichkeit, die kleine Inselhauptstadt zu erkunden und das berüchtigte Gefängnis (Nationales Denkmal) aus der britischen Kolonialzeit zu besichtigen!

Haupthaus unserer Lodge auf den Anamanen. Foto: H. Meyer

Tag 15 (9. Januar) Abschied vom tropischen Paradies … 
Flug um 13:20 Uhr von Port Blair zurück aufs indische Festland nach Chennai. Nach dem Eintreffen Transfer in ein Luxushotel in der Nähe des Flughafens, Beim Abendessen schließen wir unsere Vogelliste ab. Kurze Erholung im Hotel. Gegen 23.00 Uhr Transfer zum Flughafen von Chennai.

Tag 16 (10.01.) Abreise zurück nach Deutschland
Mit Lufthansa Flug 759 starten wir um 01:50 Uhr von Chennai direkt nach Frankfurt/Main. Ankunft dort um 07.50 Uhr am frühen Morgen. Weiterreise innerdeutsch nach Hause.

Irrtümer und notwendig werdende Änderungen, die zumutbar sind und den Charakter der Reise nicht verändern, bleiben vorbehalten!
Print Friendly, PDF & Email

Teilnehmer, Preise, Leistungen

Teilnehmer

08-12 Teilnehmer

Preise 

2.990,00 € pro Person/Vollpension (Ausnahme: 2 Nächte nur F)

Einzelzimmerzuschlag: 350,00 €

Bartmeise-Reisen Vertrieb für Schweiz & Österreich: Michael Straubhaar, 3110 Münsingen, Tel.: (+41) 79 466 9329: E-Mail: buchung@bartmeise.de

 

Im Reisepreis inbegriffen

  • Inlandsflug Chennai nach Colombo und zurück (im Wert von ca. 220,00 €)
  • alle Transporte im Kleinbus (Sri Lanka) und in Landrovern (Andamanen) mit Fahrer und Treibstoff
  • alle Unterkünfte (7 Nächte auf Sri Lanka, 6 Nächte auf den Andamanen, 1 Nacht in Indien in vorzüglichen Hotels und Lodges (hoher/gehobener Standard) in Doppel- und Einzelzimmern (teilweise Dreibett-Zimmer über 2 Etagen auf den Adamanen verfügbar)
  • Vollpension (Frühstück, Mittagessen – auch als Lunchpaket – und Abendessen; an Reisetagen Kaffee und/oder Tee sowie Früchte unterwegs); Ausnahme: 2 Nächte in Mirissa/Sri Lanka nur F!
  • Trinkwasser tagsüber bei Transporten unbegrenzt
  • Eintrittsgelder für Nationalparke und lokale Guides
  • alle im Reiseplan genannten Bootstouren
  • Bartmeise-Reisen-Notizbuch und beleuchteter Kugelschreiber
  • Bartmeise-Reisen-Checkliste Vögel (gedruckt und im Exel-Format)
  • Indischer Birdguide sowie deutschsprachige Reiseleitung durch Bartmeise-Reisen
  • Deutsche Reiseinsolvenzversicherung/Reisesicherungsschein gemäß § 651r BGB

Im Reisepreis nicht inbegriffen

  • Gruppenflug ab/an Frankfurt/Main mit Lufthansa (StarAlliance) direkt nach Madras/Chennai für ab 900,00 € inkl. Bordverpflegung (inkl. innerdeutschen Zubringern aber nur ab/an Hamburg und Nürnberg); Zug zum Flug grundsätzlich deutschlandweit für 68,00 € buchbar
  • Inlandsflug von Colombo nach Port Blair und zurück für ca. 350,00 €
  • Online-Visa für Indien und für Sri Lanka
  • ggf. Zusatzübernachtung/en bei Flugausfällen (höhere Gewalt)
  • Verpflegung am Anreisetag (26.12.) und Abreisetag 10.01.2020 (letzte Mahlzeit inbegriffen: Abendessen in Chennai am 09.01.)
  • 2 Abendessen in Mirissa in einem Strandrestaurant (vorzügliche Meeresfrüchte!)
  • alle Getränke zu den Mahlzeiten, alkoholische Getränke sowieso
  • ggf. alle touristischen Aktivitäten auf den Andamanen (wie beschrieben)
  • Trinkgelder für Birdguide und Fahrer (grundsätzlich empfohlen für alle Bartmeise-Reisen: Birdguide 2,00 €-2,50 € pro Tag/Person; Fahrer 1,00 €-1,50 € pro Tag/Person; ggf. Tour-Helfer: 1,00 € pro Tag/Person)
  • Persönliche Ausgaben wie Internet, Telefon, Wäscheservice usw.
Print Friendly, PDF & Email

Allgemeine Hinweise, Charakter der Reise, Reiseleitung

Mitnahmeempfehlungen

  • Bequemes und festes Schuhwerk zum Gehen auf felsigem Untergrund (Felswatt)
  • Leichte Schuhe oder Sandalen
  • Leichte Kleidung und langärmlige Hemden (Schutz gegen Sonne und Insekten)
    Jacke oder leichter Pullover zum Schutz in klimatisierten Fahrzeugen, Flugzeugen und Innenräumen
  • Regenschirm oder leichte Regenjacke
  • Wasserdichte Tasche für Ausflüge auf den Booten (!)
  • Badesachen
  • Taschenlampe bzw. Stirnlampe
  • private Reiseapotheke mit den üblichen Vorsorgemitteln
  • feuchte Desinfektionstücher etc. für die Hände
  • für Kaffeetrinker Nescafè-Tassenportionen/Sticks (2in1 oder 3in1)
  • Bestimmungsliteratur: Warakagoda  et al. (2012) – Birds of Sri Lanka, Christopher Helm, London, ISBN-978-0-7136-8853-5 und Grimmett (2011): Birds of India, Princeton Field Guides, Oxford. ISBN 978-0-691-15349-0

Gesundheitshinweise 

Pflichtimpfungen zur Einreise auf die Andamanen und nach Sri Lanka bestehen nicht! Das Auswärtige Amt empfiehlt, die Standardimpfungen gemäß aktuellem Impfkalender des Robert-Koch-Institutes (www.rki.de) anlässlich einer Reise zu überprüfen und zu vervollständigen. Dazu gehören Impfungen gegen Tetanus, Diphtherie, Pertussis (Keuchhusten), ggf. auch gegen Mumps, Masern, Röteln (MMR), Pneumokokken und Influenza. Als Reiseimpfungen werden Impfungen gegen Hepatitis A, bei Langzeitaufenthalt sowie bei besonderer Exposition auch gegen Hepatitis B, Tollwut und Typhus empfohlen. Bitte lassen Sie sich stets von einem kompetenten Mediziner beraten!

Zum Charakter dieser Reise 

Diese Reise ist nach Bartmeise-Klassifizierung eine Reise in der Kategorie “Vögel und mehr”. Neben Vogel- und Naturbeobachtungen gehören auch die im Reiseplan genannten touristischen Besichtigungen zum Programm.

Bartmeise-Reisen arbeitet ausschließlich mit hoch kompetenten lokalen Guides zusammen, die exzellente Kenner ihrer heimischen Vogelwelt und zumeist eingebunden in Aktivitäten von Landesvereinen und Gesellschaften zum Schutz und zur Erforschung (Kartierung, Monitoring usw.) sind. Neuentdeckungen von bisher in der jeweiligen Landesavifauna unbekannten Fakten zum Vorkommen und zur Biologie einzelner Arten, die bei solchen Reisen immer wieder anfallen, fließen in die genannten Projekte des Reiselandes ein. Unsere Birdguides nutzen von Fall zu Fall Vogelstimmen aus einer Soundbibliothek, um schwer auffindbare bzw. versteckt lebende Arten sichtbar zu machen. Dies geschieht in jedem Fall unter Berücksichtigung der Brutbiologie und der Schutzansprüche einzelner Arten, die von unseren Guides gut eingeschätzt werden können. Deutsche Bartmeise-Reiseleiter haben die Aufgabe, die Interessen der Reiseteilnehmer zu vermitteln und Informationen sprachlich zu übersetzen. Die Verantwortung zu den Abläufen der Reise im Rahmen des ausgeschriebenen Programmes liegt aber ausschließlich in den Händen des lokalen Birdguides (der Bartmeise-Partnerfirma).

Weiterreichende touristische Informationen zu ‘Land & Leuten’ werden bei dieser Reise nicht gegeben. Interessenten sollten sich bitte vorher in das Gebiet einlesen (Reiseführer oder Internet).

Bartmeise-Reisen sind (Klein-) Gruppenreisen mit 6-16 Teilnehmern (im Ausnahmefall und wenn ich der Reisebeschreibung ausdrücklich genannt, auch mehr). Wer Probleme mit anderen Menschen in Kleingruppen und/oder mit Weisungen von verantwortlichen Reiseleitern bzw. Mehrheitsentscheidungen in einer Gruppe hat, der kann nicht an einer solcher Reise teilnehmen! So genannte “Lister”, also jene Vogel-Interessierte, die nur in der Welt unterwegs sind, um ihre ‘persönliche Lifeliste’ an Vogelarten aufzufüllen, die sich rücksichtslos und unhöflich gegenüber anderen Gästen verhalten und die Gruppenaktivitäten stören, sind absolut unwillkommen (solche Gäste können auch von einer laufenden Reise ausgeschlossen werden)!  Vogelfotografen sind immer willkommen, jedoch müssen diese bereit sein, sich den Beobachtern unterzuordnen.

Bartmeise-Reisen ist Mitglied im Deutschen Reisebüro-Verband DRV.

Print Friendly, PDF & Email

Print Friendly, PDF & Email

Reisedetails

Flugreisen, Reisen, Startseite, Vögel & mehr
2.990,00 € pro Person

Sprache wählen

Newsletter

Kontaktieren Sie mich