Mauerläufer im Winterquartier im Erzgebirge/Fichtelberg

Reisebeschreibung

Fortsetzung, die sechste – Besuch beim Mauerläufer im Winterquartier an der Südseite des Fichtelbergs 

Termin Tagesexkursion (neuer Termin): Sonntag, 3. März 2019 

Und wieder ist er da! Anfang November traf der kleine Alpenvogel nunmehr den sechsten (!) Winter in Folge in seinem Winterquartier auf der Südseite des Erzgebirges in Böhmen, in einem kleinen Dörfchen unweit des Fichtelbergs, ein. Sein jährlicher Brutort im Hochgebirge (in den Alpen?) bleibt freilich unbekannt. Vor der „Lebens“leistung dieses Vögelchens, dessen Brutgebiete Hundert Kilometer weit entfernt liegen dürften, kann man nur ehrfurchtsvoll stauen.

Mehlwurm für den Wintergast. Foto: V. Teply.

Nun hat der Vogel – mit großer Sicherheit das gleiche Individuum – sein Winterquartier an einem alten Fabrikgebäude, wo er im Dachfirst Schlafplätze hat, bezogen. Dort wird sein Aufenthalt von einem böhmischen Ornithologen, unserem Freund Vladimir, gut dokumentiert. Bis in den März hinein, dann mausert das Männchen ins Brutkleid und beginnt erste Balzflüge, hält sich der Mauerläufer (ein Männchen) auf. Einmal am Tag holt er sich einige Mehlwürmer, die man für ihn auf einem Fenstersims auslegt.
Stell sich die Frage, wie alt ein Mauerläufer in Freiheit werden kann. Das ist wohl unbekannt. Aber in Gefangenschaft kann die Art durchaus ein hohes Alter erreichen wie aus dem Alpenzoo Innsbruck bekannt ist, wo 2016 der letzte seiner Art mit 15 Jahren gestorben ist. Mit etwas Glück können wir diesen Wintergast im Erzgebirge also auch noch im kommenden Winter beobachten!

Sofern der Vogel auch diesen Winter wieder allen Gefahren wie Greifvogelangriffen usw. trotzt, bieten wir eine geführte Exkursion zum Aufenthaltsort an. Der Vogel kann dort definitiv gut gesehen und störungsfrei fotografiert werden. Alle hier gezeigten Fotos entstanden in den Vorjahren an diesem Winterplatz.

Mauser ins Brutkleid zum Winterausgang. Foto: V. Teply

Titelfoto: Mauerläufer im Winterquartier. Foto: B. Franzke.

Achtung: Aufgrund des anhaltenden strengen Winterwetters in den Kammlagen des Erzgebirges (mit Straßensperrungen in Sachsen und Böhmen) musste der ursprünglich für den 27. Januar 2019 angesetzte Exkursionstermin abgesagt und nun auf den 3. März 2019 verschoben werden!

Für diese Tagesexkursion gibt es hier kein gesondertes Anmeldeformular. Interessenten melden sich per Email info@bartmeise.de bitte verbindlich an. Die Anreise erfolgt mit eigenen PKW bzw. wird ggf. in Fahrgemeinschaften ab/bis einem Treffpunkt in der Nähe des Grenzüberganges Oberwiesenthal organisiert. Der Unkostenbeitrag für die Teilnahme beträgt 10,00 € pro Person (nach der Anmeldung zu überweisen).

Print Friendly, PDF & Email

Reisedetails

Naturerlebnis-Touren, Reisen, Startseite
Unkostenbeitrag 10,00 € pP

Sprache wählen

Newsletter

Newsletter

Kontaktieren Sie mich