Brasilien: Pantanal und in den ‘Garden of the Amazonas’

Reisebeschreibung

Brasilien: Bezaubernde Vogelwelt im Pantanal, in den Bergen Guimarães und im Südamazonas 

Bei den “Big Five” Südamerikas im Pantanal und auf der Suche nach der geheimnisvollen Witwentangare am Cuiaba-Fluss

Reisezeitraum: 2. bis 19. Oktober 2020 

Geheimnisvoller Vogel: Die endemische Witwentangare lebt nur in Mato Grosso entlang der Flussläufe. Eine Zielart dieser Reise. Foto: Adrian Eisen Rupp.

Diese kombinierte Reise führt in drei der sechs brasilianisch anerkannten Biome: das Pantanal, den Cerrado und den Amazonas. Alle Destinationen befinden sich im Bundesstaat Mato Grosso, Heimat von etwa 900 Vogelarten und der südamerikanischen “Big Five”: Jaguar, Brasilianischer Tapir, Mähnenwolf, Großer Ameisenbär und Riesenotter.

Die Hauptstadt ist Cuiabá, die auch das Tor zum nördlichen Pantanal ist. Hier werden wir in zwei verschiedenen Lodges inmitten der grandiosen Natur wohnen. Der Cerrado ist durch den Nationalpark “Chapada dos Guimarães” geschützt, der nur 65 km von Cuiabá entfernt liegt. Das Gebiet der berühmten “Gärten des Amazonas” (eine bekannten Endemiten-Region), das wir im Anschluss besuchen, wird einen ersten Eindruck von der gewaltigen Amazonas-Region zulassen.

Hyazinthara. Foto: A. Eisen Rupp

Im Pantanal werden wir natürlich die typischen Vogelarten erleben können. Wir nehmen uns hier aber auch die Zeit, um nach Jaguar, Riesenotter und Ananconda, bei den Vögeln natürlich nach dem Hyazinthara (Hyacinth Macaw) zu suchen. Unser Guide ist ein Kenner der Region und der Arten und so werden wir erneut beste Chancen auf herausragende Beobachtungen haben.

In der Endemiten-Region “Gärten des Amazonas” suchen wir die Spezialisten unter den Vögeln, zum Beispiel die rätselhafte Witwentangare (Cone-billed Tanager), die nur in Mata Crosso entlang der Flüsse lebt und die fast ein Jahrhundert lang aus Ausgestorben bzw. verschollen galt. Nach der Wiederentdeckung vor wenigen Jahren sind heute drei winzige Vorkommensgebiete bekannt. Eines davon besuchen wir auf dieser Reise.

Titelfoto: Zweifarbenfischer am Cuiaba-Fluss im Pantanal. Foto: J. Hottinger

Reiseplan

Reiseplan

Der genaue Reiseplan wird in Kürze verfügbar sein ebenso wie der Reisebericht von 2019.

Notwendig werdende Änderungen, die zumutbar sind und den Charakter der Reise nicht verändern, bleiben vorbehalten!
Print Friendly, PDF & Email

Teilnehmer, Preise, Leistungen

Teilnehmer

maximal 6 bis maximal 10 Personen

Preise 

  • 6 Teilnehmer: 3.900,00 € pro Person/VP
  • 7 Teilnehmer: 3.600,00 € pro Person/VP
  • 8 Teilnehmer: 3.490,00 € pro Peron/VP
  • 9 Teilnehmer: 3.390,00 € pro Person/VP
  • 10 Teilnehmer: 3.250,00 € pro Person/VP
  • Einzelzimmerzuschlag: 760,00 €
Bartmeise-Reisen Vertrieb für Schweiz & Österreich: Michael Straubhaar, 3110 Münsingen, Tel.: (+41) 79 466 9329: E-Mail: buchung@bartmeise.de

Im Reisepreis inbegriffen

  • Rundreise im bequemen Minibus (Mercedes Sprinter o.ä.)
  • Trinkwasser im Bus unbegrenzt
  • sämtliche (15) Übernachtungen in Doppel- oder Zweibettzimmern (oder Einzelzimmern) mit privatem Bad und WC
  • alle Mahlzeiten in Vollpension (meist Buffet) inklusive Kaffee & Kuchen sowie Obst in den Lodges (nicht im Hotel)
  • Gruppengröße max. 8 Personen
  • alle genannten Ausflüge, mind. fünf Bootsauflüge auf drei verschiedenen Flüssen
  • Eintritte in Nationalparke, Reservate und ggf. in private Schutzgebiete
  • Fotoerlaubnis (so erforderlich)
  • Spende von 100,00 € pP für ein Schutzprojekt zum Schutz der Harpyie
  • 24 Stunden deutschsprachige Reiseleitung verfügbar
  • Deutsche Reiseinsolvenzversicherung nach § 561r BGB

Im Reisepreis nicht inbegriffen

  • Fernflug ab D/CH/A über Sao Paulo nach Cuiabá und zurück über für ab 850,00 € pro Person
  • Inlandsflug Südamazonas Cuiabá nach Alta Floreste und zurück ab 280,00 €
  •  Spende in Höhe von 100,00 € pro Person 00,00 € pro Person Spende an ein brasilianisches Schutzprojekt für die bedrohte Harpyie
  • Alkoholische und Extra-Getränke.
  • Trinkgelder in Restaurants und Hotels, für Kofferträger in Hotels und an Flughäfen etc.
  • Trinkgelder für Birdguide und Fahrer (grundsätzlich empfohlen für alle Bartmeise-Reisen: Birdguide 2,00 €-2,50 € pro Tag/Person; Fahrer                                                                            1,00 €-1,50 € pro Tag/Person; ggf. Tour-Helfer: 1,00 € pro Tag/Person)
  • Extra-Übernachtung z.B. bei Flugstornierung o.ä.
  • persönliche Ausgaben aller Art wie Wäscheservice etc.
  • persönliche Gesundheitsvorsorge
  • Private Auslandskrankenversicherung (Pflicht für diese Reisen!)
  •  Zusätzlicher Bargeldbedarf für private Getränke am Abend max. 150,00 € pP
Print Friendly, PDF & Email

Allgemeine Hinweise, Charakter der Reise, Reiseleitung

 

Zum Charakter dieser Reise 

Junger Jaguar am Cuiabá-Fluss. Fotografiert während unserer Bartmeise-Reise Pantanal im Oktober 2018. Foto: Adrian EisenRupp.

Diese Reise ist eine Birding-Tour (Bartmeise-Klassifizierung: “Vögel intensiv”). Außer an Reisetagen werden von morgens bis abends – nur unterbrochen durch Mahlzeiten bzw. durch Pausen (für das Personal!) – Vögel beobachtet (bis 12 Stunden am Tag). Der Schwerpunkt liegt dabei, neben der gesamten lokalen Vogelwelt, auf seltenen, “near endemic-” und endemischen Arten. Bartmeise-Reisen arbeitet ausschließlich mit hoch kompetenten lokalen Guides zusammen, die exzellente Kenner ihrer heimischen Vogelwelt und zumeist eingebunden in Aktivitäten von Landesvereinen und Gesellschaften zum Schutz und zur Erforschung (Kartierung, Monitoring usw.) sind. Neuentdeckungen von bisher in der jeweiligen Landesavifauna unbekannten Fakten zum Vorkommen und zur Biologie einzelner Arten, die bei solchen Reisen immer wieder anfallen, fließen in die genannten Projekte des Reiselandes ein. Unsere Birdguides nutzen von Fall zu Fall Vogelstimmen aus einer Soundbibliothek, um schwer auffindbare bzw. versteckt lebende Arten sichtbar zu machen. Dies geschieht in jedem Fall unter Berücksichtigung der Brutbiologie und der Schutzansprüche einzelner Arten, die von unseren Guides gut eingeschätzt werden können. Deutsche Bartmeise-Reiseleiter haben die Aufgabe, die Interessen der Reiseteilnehmer zu vermitteln und Informationen sprachlich zu übersetzen. Die Verantwortung zu den Abläufen der Reise im Rahmen des ausgeschriebenen Programmes liegt aber ausschließlich in den Händen des lokalen Birdguides (der Bartmeise-Partnerfirma).

Weiterreichende touristische Informationen zu ‘Land & Leuten’ werden bei dieser Reise nicht gegeben. Interessenten sollten sich bitte vorher in das Gebiet einlesen (Reiseführer oder Internet).

Bartmeise-Reisen sind (Klein-) Gruppenreisen mit 6-16 Teilnehmern (im Ausnahmefall und wenn in der Reisebeschreibung ausdrücklich genannt, auch mehr). Wer Probleme mit anderen Menschen in Kleingruppen und/oder mit Weisungen von verantwortlichen Reiseleitern bzw. Mehrheitsentscheidungen in einer Gruppe hat, der kann nicht an einer solcher Reise teilnehmen! So genannte “Lister”, also jene Vogel-Interessierte, die nur in der Welt unterwegs sind, um ihre ‘persönliche Lifeliste’ an Vogelarten aufzufüllen, die sich rücksichtslos und unhöflich gegenüber anderen Gästen verhalten und die Gruppenaktivitäten stören, sind absolut unwillkommen (solche Gäste können auch von einer laufenden Reise ausgeschlossen werden)!  Vogelfotografen sind immer willkommen, jedoch müssen diese bereit sein, sich den Beobachtern unterzuordnen.

Bartmeise-Reisen ist Mitglied im Deutschen Reisebüro-Verband (DRV)

Print Friendly, PDF & Email

Allgemeine Hinweise, Charakter der Reise, Reiseleitung

 

 

Print Friendly, PDF & Email

Reisedetails

Flugreisen, Reisen, Startseite, Vögel intensiv
ab 3.390,00 pP im Doppelzimmer

Sprache wählen

Newsletter

 

Bartmeise-Reisen ist Mitglied im Deutschen Reisebüro-Verband DRV
 

 

Kontaktieren Sie mich